FB_Header

Reiseplan – Damaraland & Kaokoland– 6 Tage Kode: KAL 5

Swakopmund – Cape Cross – Twyfelfontein – Opuwo – Epupa Fälle – Kamanjab – Swakopmund

Tag 1:

Fahrt von Swakopmund zur Robbenkolonie “Cape Cross”. Bereits im Jahre 1486 landete hier der portugiesische Seefahrer Diego Cao und errichtete ein Kreuz zu Ehren des portugiesischen Königs Johannes. Heutzutage ist hier außer dem Kreuz eine der grössten Robbenkolonien der Welt zu besichtigen – 250,000 Zwergpelzrobben leben am Kreuzkap. Weiterfahrt ins Landesinnere, vorbei am Brandbergmassiv – dem höchsten Berg Namibias – nach Twyfelfontein. Abendessen / Übernachtung / Frühstück in einer gepflegten Unterkunft in der näheren Umgebung.

Tag 2:

Besichtigung der Felszeichnungen und –gravuren bei Twyfelfontein, (zweifelhafte Quelle). Es handelt sich hier um die vermutlich größte Ansammlung von Felsbildern in ganz Afrika. Ihr Alter wird auf 500 bis 10,000 Jahre geschätzt. Außerdem Besuch der “Orgelpfeifen” (Doleritgestein) und des “Verbrannten Berges”. Lunchpakete en route. Weiterfahrt in das Damaraland mit seinen bilderbuchhaften Bergen und seiner bezaubernden, spröden Natur über „Palmwag“ zu dem ehemaligen Deutschen Fort „Sesfontein“. Abendessen / Übernachtung / Frühstück in Fort Sesfontein Lodge.

Tag 3:

Nach dem Frühstück Fahrt über „Okongwati“ zu den „Epupafällen“. Wir befinden uns in einem Gebiet, das zu den malerischsten Namibias gehört – dem „Kaokoland’. Es ist eine Landschaft voll herber Schönheit, in der sich Tafelberge mit kegelförmigen Hügeln und steinigen Ebenen abwechseln. Die landschaftliche Schönheit des Gebietes erlebt man besonders am Kunenefluss mit seinen bekannten Epupafällen, einer atemberaubenden Sehenswürdigkeit. Hier teilt sich der Kunene in mehrere Flussarme, ehe er in eine tiefe Schlucht hinabstürzt. Abendessen / Übernachtung / Frühstück in einem Zeltcamp am Kunene.

Tag 4:

Heute steht ein Besuch einer Himbasiedlung auf dem Programm. Die Himba sind Wanderhirten, die ihre ureigene Lebensweise bis auf den heutigen Tag beibehalten haben. Die Frauen bedecken ihre schlanken Körper mit einer Lage aus ockerfarbenen Fett, um sich gegen Hitze und Insekten zu schützen. Die Kleidung der Männer besteht aus einem Kopftuch, Lendenschurz und Sandalen. Mittagessen im Camp. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wanderungen und ein Besuch an den Fällen bieten sich an. Abendessen / Übenachtung / Frühstück im Camp.

Tag 5:

Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Opuwo und Weiterfahrt Richtung Süden zu einer Lodge in der tierreichen Gegend Kamanjabs. Pirschfahrt in offenen Fahrzeugen auf dem Gelände der Lodge. Lunchpakete en route. Abendessen / Übernachtung / Frühstück in der Lodge.

Tag 6:

Heute fahren wir über Outjo und Otjiwarongo nach Swakopmund. Das Gelände wechselt von einer Akaziensavanne zu einer trockenen Wüstenlandschaft. Wir umfahren das mächtige Erongogebirge. Auch die Spitzkoppe – das Südwester Matterhorn – ist von der Straße aus gut zu sehen. Ankunft in Swakopmund am späten Nachmittag.

Die Preise entnehmen Sie bitte der separaten Preisliste.

Eingeschlossene Leistungen: Überlandfahrten und alle Besichtigungen entsprechend dem Reiseverlauf. Gepflegte Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad/Dusche & WC. Frühstück und Abendessen. Deutschsprachige Reiseleitung.
Nicht eingeschlossen: Persönliche Ausgaben wie Getränke, Mittagessen, Telefonate und Trinkgelder in den Restaurants.
Reisetermine: Keine festen Reisetermine. Touren werden der Nachfrage gemäß kurzfristig unternommen.
Bitte beachten: Es handelt sich hier um eine Standard-Tour. Wir können Ihnen jedoch auch maßgeschneiderte Touren anbieten. Bitte geben Sie uns Ihre Wünsche bekannt.